Argonautensage

Feuerbach_Medea2Georgien – Land der Medea

Die antike Kolchis, eine fruchtbare Ebene zwischen dem Kaukasus und der Ostküste des Schwarzen Meeres war in der damaligen Welt berühmt wegen des Goldenen Vlieses.

MedeaEs gehörte König Aietes und es hieß, dass es von einem Drachen bewacht würde. Trotzdem war es so sagenumwoben, dass es Phantasien und Begehrlichkeiten bei den Nachbarn hervorrief. Außerdem war die Kolchis berühmt für einen besonderen Garten mit Heil- und Giftpflanzen, deren Wirkungen König  Aietes und seiner Tochter Medea (griech. “die, die Rat weiß”) bestens vertraut waren. Vielleicht war mit dem Drachen, von dem die Sage spricht, eigentlich dieser geheimnisvolle, gefährliche Garten und seine zauberkundigen Besitzer gemeint … aber das ist reine Spekulation.

Nach den Überlieferungen der  Antike machte sich der Abenteurer Jason mit 50 weiteren berühmten griechischen Helden von Iolkos (heute Volos an der griechischen Ostküste) auf, um das Goldene Vlies (Schaffell) für seinen Onkel, König Pelias zu holen. Für die gefährliche Seereise über Ägäis, Dardanellen, Marmarameer,  Bosporus und schließlich Schwarzes Meer durften sie das Schiff ARGO nutzen, von dem man sagte, es sei von Göttern gebaut worden. Denn bevor sie die Kolchis überhaupt erreichten, würden sie bereits viele Abenteuer bestehen müssen. Das war allen durchaus klar. Wegen des Schiffs nannte man die kühne Gruppe Argonauten und alle Geschichten, die sich um sie rankten, die Argonautensage.

Natürlich wollte König Aietes das Goldene Vlies nicht herausgeben. Seine Tochter Medea aber verliebte sich in Jason, verhalf ihm mit ihren Zauberkräften zu dem begehrten Stück und floh mit den Argonauten nach Griechenland. Die Geschichte zwischen Jason und Medea ging nicht gut aus. Ehebruch, Eifersucht, Giftpflanzen und Mord spielten dabei eine zentrale Rolle. Deshalb wurde der mythologische Stoff zu einem der bekanntesten Lehrstücke der Antike und später der Weltliteratur, mit Einflüssen auf die bildende Kunst und die Musik.

Von alters her ist das Land der Medea, der berühmten Heilerin und Königstochter aus der Kolchis, also für seine Heilpflanzen und heilkundigen Menschen bekannt. Heute heißt dieses Land Georgien.

Inspiriert durch diese weltbekannte antike Sage hat CAUCASAN zwei Produkte nach ihr benannt:

  • Die Argonauten-Mischung, eine delikate, milde Kräuter-Salz-Gewürz-Mischung.
  • Den Medea Zauber, ein wohltuender Kräutertee für den ganzen Tag, gemischt nach alter Klosterrezeptur.

Ein sehr schönes Geschenk – auch für sich selbst – ist unser beliebtes Produktset:
Argonauten Mischung, Swanetisches Salz und Zarathustra Feuertopf!

Aus der Kolchis stammen auch zwei unserer traditionellen Adjikas, die wunderbaren Würzpasten aus Kräutern und Gemüse. Weil sie immer sehr typisch für ihre jeweilige Region sind, haben wir sie „Schwarzmeer-Adjika“ und „Die Megrelische“ genannt.
Auch mit diesen CAUCASAN-Produkten kann man sich die alte Kolchis auf der Zunge zergehen lassen und den Zauber der antiken Welt herausschmecken.

Diese Produkte sind natürlich vegan und bieten viele Möglichkeiten zu einer gesunden und abwechslungsreichen Küche auch für Veganer.